Flash-Player nicht installiert.
Bitte klicken Sie hier um den kostenlosen Player herunter zu laden.
Stellt der Juni mild sich ein,
wird's mild auch im September sein.

Nächster Termin

Suche

 Besucher: 111726
Aktuelles PDF Drucken E-Mail

Mai 2019


Jetzt Dorfhelferin werden!

 

Das Evangelische Dorfhelferinnenwerk Niedersachsen e.V. bietet ab September 2019 in seiner zentralen Bildungsstätte im Dorfhelferinnenseminar in Loccum den nächsten insgesamt 14-monatigen Weiterbildungskurs zum/zur Dorfhelfer*in an. Der Kurs ist geeignet für Personen jeden Alters, die sich beruflich weiterentwickeln, sich umorientieren oder neu starten und in der Familienarbeit engagieren wollen.

Nach Kursabschluss als „Geprüfte Fachkraft für Haushaltsführung und Familienbetreuung in Haushalten landwirtschaftlicher Betriebe (Dorfhelferin/Dorfhelfer)“ nehmen die neuen Dorfhelfer*innen i.d.R. ihre Tätigkeit in Festanstellung und wohnortnah bei einer der Dorfhelferinnenstationen in ganz Niedersachsen auf.

 

Besonders möchten wir auf eine attraktive Neuerung ab September 2019 hinweisen:

Ab dem diesjährigen Kurs ist für die Kursteilnehmer*innen auf Wunsch und bei Eignung schon während der Kurslaufzeit eine sozialversicherungspflichtige Anstellung in Teilzeit beim Ev. Dorfhelferinnenwerk Nds. e.V. möglich.

 

Der Beruf des Dorfhelfers/der Dorfhelfer*in bietet nach wie vor gute Zukunftsperspektiven. Die erforderliche hauswirtschaftliche Erstausbildung kann vielfach verkürzt nachgeholt werden ebenso wie die notwendige Erfahrung im Haushalt eines landwirtschaftlichen Betriebes.

Die 14-monatige Weiterbildung wird in Teilzeit durchgeführt und bietet damit ein hohes Maß an Flexibilität, so dass der Kurs auch für Personen interessant ist, die während der Kurslaufzeit einer Erwerbstätigkeit bei einem/einer anderen Arbeitgeber*in nachgehen wollen.

 

Hier zwei Infoflyer zum Thema Dorfhelferin:

Flyer 1

Flyer 2

 

Hier die Einldung zur Infoveranstaltung am 11.05.2019:

Einladung

 


 

März 2019

 

Hier der GN-Bericht zu unserer Jahreshauptversammlung 2019

 


vergrößern

 

 

Jahreshauptversammlung bei den Isterberger Landfrauen

 

Vorstandsarbeit macht Spaß!

Vielseitige Programmauswahl bringt gute Beteiligung

 

Anfang März trafen sich die Mitglieder des LFV zur diesjährigen JHV mit gemeinsamen Frühstück in der Gaststätte “Beim Waldbauern“ in Quendorf.

Die Vorsitzende Elke Horstmeier begrüßt fast 50 Frauen und die Bezirksvorsitzende Annelene Ewers aus Meppen. Sie stellt fest: „Vorstandsarbeit in einem tollen Team macht Spaß, es ist wichtig, sich für die Dörfer, die Dorfgemeinschaft und für die Landwirtschaft einzusetzen.“

 

Horstmeier stellt in dem Zusammenhang das Projekt der Brinkmann-Kerkhoff-Stiftung „för us“ vor, die eine Erweiterung des vorhandenen Gemeinschaftsraumes planen und bittet um Unterstützung.

Nach einer Gedenkminute für ein verstorbenes Mitglied lässt die Schriftführerin Janette Verwold das Jahr 2018 Revue passieren, angefangen vom Besuch eines Modehauses, einer Bäckerei, Gärtnerei, Smartphoneschulung, Kochen mit Kindern, Gedächnistraining, Radtouren und vieles mehr. Bei 24 Veranstaltungen nahmen 560 Frauen teil. Laut Verwold hat der Verein zur Zeit 139 Mitglieder zwischen 33 und 99 Jahren.

Hanna Schulte berichtet von einem soliden Kassenstand, die Kassenprüfer bitten um Entlastung des Vorstands, welche auch einstimmig stattgegeben wird.

Die Themen “Zukunft der Familie im Zeitalter der digitalen Medienkommunikation“ und “medizinische Versorgung auf dem Land am Beispiel der Hebammen“ werden von Hermine Freitag und Alide Holke ausführlich dargestellt.

Dann stellt Frau Ewers sich und ihre Aufgaben im Bezirksverband Weser-Ems vor, macht auf die Projekte “Kochen mit Kindern“ und “Ernährungs-Führerschein “aufmerksam. Evers erklärt:“ In diesem Jahr möchten wir uns besonders  auf die Themen Müllvermeidung und Lebensmittelverschwendung konzentrieren und das auch den Kindern schon vermitteln.“

 

Die Vorsitzende verabschiedet dann die Schriftführerin J. Verwold nach 22 Jahren, die Kassenwartin Hanna Schulte nach 8 Jahren aus ihren Ämtern, bedankt sich für die gute Zusammenarbeit und die lange Zeit in diesen Ehrenämtern.

Bei den anschließenden Wahlen gab es folgende Ergebnisse:

die amtierenden Vorstandsmitglieder Elke Horstmeier, Heike Deters, Sigrid Bergjan und Magret Weusmann wurden wieder gewählt.

Neu dabei sind jetzt Ramona Weber, Kristina Plöns und Maria Rustige-Vorbrook.

Die beiden ausgeschiedenen Vorstandsdamen übernehmen ab jetzt die Aufgaben von Elfriede Farwick und Ina Schulte, die nach langjähriger Zeit als Vertrauensfrauen ihr Amt abgeben wollen.

 

Die Versammlung endete mit Glückwünschen und den Hinweisen auf nächste Aktionen wie z.B. Landwirtschaft für kleine Hände, Kreislandfrauennachmittag am 22.3.

 

 

 

 


 

 

April 2018

 

Besichtigung Backstube Meyners

Der Abend bei Hartmut und Bärbel Meyners in ihrer Bäckerei war sehr interessant, lustig, lecker und überhaupt nicht langweilig.
Das Ehepaar erzählte vom Aufbau ihrer Backstube, des angrenzenden Cafes und den Führungen mit verschiedenen Gruppen.
Wir merkten gleich, dass viel Liebe zum Beruf, Kontaktfreude und wenig Schlafbedürfnis da sein müssen, um so ein langen Arbeitstag zu meistern.
Die beiden zeigten uns die Arbeitsschritte vom Mehl zum Brot, wieviel handwerkliches Können notwendig ist und der Faktor Zeit eine grosse Rolle spielt um qualitativ hochwertige Ergebnisse zu erzielen.
Die Torten im Betrieb Meyners werden von der Chefin hergestellt. Tolle Tipps hatte sie für uns parat, wir durften auch selbst Hand anlegen.
Und das Beste zum Schluss: Ein leckeres Bufett mit allerlei Köstlichkeiten und unser selbstgebackenes Brot und Brötchen.
Der Abend: Ein voller Erfolg! Ein herzliches Dankeschön; gern kommen wir noch mal wieder.

Hier ein paar Bilder dazu:

http://www.landfrauenverein-isterberg.de/pictures/category/70-backstube-meyners-april-2018.html

 

 

 


 

 

 

März 2018

 

Jahreshauptversammlung 2018

 

Unsere JHV am 03.03.2018 beim Waldbauern in Quendorf begann mit einem Frühstück.
Wie immer, lecker zubereitet vom Küchenteam des Waldbauern.

Nach Jahres- und Kassenbericht stellten Uschi und Wolfgang Fox von der Nordhorner Tafel sich und ihre Arbeit vor.

Die Tafeln in Deutschland gibt es seit 25 Jahren, die in Nordhorn seit 13 Jahren.
Dort sind 160 ehrenamtliche Menschen an 6 Tagen in der Woche beschäftigt, die Lebensmittel aus den Geschäften abzuholen, auszusortieren und weiter zu geben an Bedürftige in der Grafschaft.
Es gibt Ausgabestellen u.a. in Nordhorn, Schüttorf, Wietmarschen und Klausheide. Außerdem werden auch Menschen, die nicht in der Lage sind dort einzukaufen, mit dem Auto beliefert.
In Schüttorf arbeiten zur Zeit 20 Helfer, die ca. 300 Personen mit Lebensmitteln versorgen.

Immer wieder ist es erschreckend zu hören, dass 11-18 Millionen Tonnen (die Zahlen variieren ) Nahrungsmittel weggeworfen werden. Schon bei der Herstellung, dann beim Handel und am meisten bei uns Verbrauchern kommt es leider viel zu oft vor.

Zusätzlich hat die Tafel auch Projekte für Kinder, Senioren, ein Cafe Mittendrin und eine Fahrradwerkstatt.
Der Vortrag war sehr informativ und hat uns auf erschreckende Weise deutlich gemacht, dass es bei uns in der Grafschaft viele Menschen gibt, die nicht so am gesellschaftlichen Leben teilhaben können wie wir. Mal eben eine Pizza essen, zum Geburtstag gehen, Kloatscheeten usw. ist nicht so ohne weiteres möglich.
Mit einer Spende und einem kleinen Frühlingsgruss bedankten wir uns bei dem Ehepaar Fox.

Nach Fachfrauenberichten über unser Trinkwasser, Lohnungerechtigkeit und Altersarmut stellten wir unser neues Programm vor und verabschiedeten alle Frauen in ein sonniges Wochenende.

 

 

 


 

 

August 2017

 

Fahrt nach Ahmsen

Unsere Mitglieder vom CVJM und LF fuhren am Sonntag mit 50 Personen nach Ahmsen.
Dort werden alle Gruppen über 20 Personen namentlich begrüßt, 28 Gruppen waren es an dieser letzten Vorstellung.

Der Vorsitzende sagte in seiner Begrüßungsrede, dass die letzte Aufführung die beste sei.
Wir wissen ja nicht, wie die anderen 13 waren, aber es war wirklich schön.

Das Stück über das Leben und die Taten Martin Luthers (1483-1546) zeigt uns, dass Menschen schon immer von Zweifeln geplagt werden, Eltern sich um ihre Kinder sorgen, dass es auch damals wie heute Hass, Gewalt und
Ungerechtigkeit gibt.
Aber irgendwann muss man sich entscheiden, dazu stehen, Mut und Ausdauer haben. Dieses Wechselspiel zwischen Entschlossenheit und Ängsten wurde vom Lutherdarsteller und dem Teufel in hervorragender Weise dargestellt.
Kleine künstlerische Freiheiten brachten uns Zuschauer auch manchmal zum Lachen (Old Shatterhand und Winnetoo).

Den Applaus gab es zu Recht, das über 60 Personen starke Schauspielerteam hat ihre Sache wirklich gut gemacht.
Wir hatten einen unterhaltsamen Nachmittag und sind dank Fritz auch gutwieder zuhause angekommen.

 

 

 

 

 


 

 

August 2017

 

Fahrt zum Ketteler Hof

Am 01.08.2017 um 09:00 Uhr ging es los - Mütter, Omas und viele Kinder mit dem Bus zum Ketteler Hof.
Das Wetter war genau richtig - nicht zu heiß und nicht zu kalt.
Der Park, nicht überfüllt, bot tolle Spielgeräte, viele Möglichkeiten zum Klettern, steile Rutschen (für manche Omis zu steil) und schöne Sitzgelegenheiten zum Ausruhen.
Auch der neugebaute Indoorpark bot eine Fülle von Möglichkeiten zum Toben und Spielen.
Klasse auch die Wasserrutschen!

Ein schöner Tag geht mal Zuende und auf der Rückfahrt sah man bei einigen Kindern, dass es auch genug war - die Müdigkeit kam.

 

 

 

 


 

 

Juni 2017

 

Besichtigung des Obst- und Gemüsehandels Werth


Am 26. Juni besichtigten wir den Obst und Gemüsehandel Werth in Schüttorf. Hier wurde uns von dem Junior und jetzigen Betriebsleiter Heinz-Theo Werth die Halle und einzelne Arbeitsbereiche gezeigt, wo die gekaufte Ware gelagert, gewaschen und für den Verkauf zubereitet wird. In der 700 m² großen Halle werden Salate, Obst (Erdbeeren, Pflaumen, Äpfel, Ananas, Melonen usw.) und Kartoffeln zu Convenience Food zubereitet. Zwei große Kühlräume, Waschstraße und verschiedene Geräte wie z. B. Kartoffelschälmaschine und Entsteiner helfen hierbei die großen Mengen zu bewältigen.
Nach der Besichtigung durften wir uns bei frisch gepressten O-Saft und Kostproben wie Ananas und Wassermelone von Geschmack und Frische des Obstes überzeugen lassen. Hierbei wurde uns erzählt, dass im Umfeld von 30 bis 40 km die Ware an ca. 240 Bäckereifilialen an 7 Tagen in der Woche geliefert wird. Aber auch Pflegeeinrichtungen, Gastronomie, Groß- und Einzelhandel gehören zu den Kunden. Ebenso werden Wochenmärkte bedient. Die Arbeit wird erledigt von 30 Mitarbeitern, wobei davon 10 fest angestellt sind. Vom Senior Heinz-Gerd Werth werden hinter der Halle Salate, Kräuter, Kürbisse, Zucchini und Kohlarten angebaut. Alles andere wird aus der Region und südlichen Ländern bezogen.
Für die Zukunft sollen für Privathaushalte Obstkörbe geliefert und evtl. eine neue Halle gebaut werden.

Uns allen hat dieses Familienunternehmen imponiert und wir profitierten von einem informativen und geselligen Nachmittag.


 


 

 

April 2017

 

Gartentour bei gutem Wetter

 

Am 20.04.17 fuhren wir in den Niederrhein und in die Niederlande, wo uns Maria Rustige-Vorbrock bei guter Beteiligung 3 Gärten präsentierte.
Den erste Bauerngarten öffnete für uns Familie Iming-Gerold in Bedburg. Hier fanden wir eine Menge Narzissen, Tulpen und viele Stauden. Alles war harmonisch eingebettet und mit lauschigen Sitzplätzen versehen, wo wir uns auch eine Tasse Kaffee gönnten. Außerdem befanden sich auf dem 3000 qm großen Grundstück eine Obstwiese und Gemüsebeet.
Der zweite Garten befand sich nur 4 km entfernt und wurde uns von Herrn Lucenz und Herr Bender mit einer interessanten Führung gezeigt. Dieser Garten ist 4000 qm groß und wird unter dem Motto „Es wird durchgeblüht“ bearbeitet. Je nach Jahreszeiten wechseln hier die Farben der einzelnen Gartenräume. Zu diesem Zeitpunkt sahen wir viele Tulpen und es wurde uns erläutert wie sie in großen Kübeln gepflanzt werden.
Wir stärkten uns in einem Landgasthaus und fuhren zum letzten Garten in die Niederlande, in die Nähe von Nijmegen.
Der Garten „De Boschhoeve“ präsentierte sich auf einem riesigen Gelände auf einem ehemaligen Bauernhof. Hier konnten Zwiebeln, Knollen und Stauden erworben werden. Auch an einer Führung konnten wir teilnehmen. Ein riesiger Bauerngarten mit Obst und Gemüse war dort zu sehen.

Wir fuhren alle zufrieden nach Hause und würden uns freuen, wenn Maria noch einmal eine Fahrt organisiert.

 

Hier sind einige Bilder zu der Fahrt zu finden:

http://www.landfrauenverein-isterberg.de/pictures/category/69-gartenfahrt-april-2017.html

 

 


 

 

April 2017

 

Jahreshauptversammlung 2017

Am 01.04. hatten wir unsere JHV beim Waldbauern in Quendorf.
Nach ein
em leckeren und reichhaltigen Frühstück erklärte uns Monika Brinkmann (langjährige Übungsleiterin unserer Gymnastikgruppe) wie wichtig Sport für unser Wohlbefinden ist und was wir mit einfachen Übungen schon erreichen können.
Ein interessanter Vortrag, der sicher einige von uns motivert hat etwas für Körper und Geist zu tun.
Gesundheit ist kein Zustand sondern ein ständiger Prozess der Eigenverantwortlichkeit.

Nach Kassen-, Jahres-und Fachfrauenberichten gab es noch Infos und Vorschau für die nächsten Monate.

Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern, die mit unserer Arbeit zufrieden sind und freuen uns auf viele schöne Begegnungen im weiteren Jahr!

 

 


 

 

März 2017

 

Gewürze machen gute Laune

 

LandFrauen aus Samern, Isterberg und weitere Besucher ließen sich im Kunstwerk Schüttorf zu einer Reise in die Welt der Gewürze einladen.
Ein spannender und informativer Vortrag von Frau Vierk und "Prof. Dill" vom Spicys Gewürzmuseum Hamburg; dazu leckerer Kaffee, Kuchen und auch noch Glückskekse - die Mischung kam bei den Frauen an.
Hier einige Vorzüge ausgewählter Gewürze, ihr Herkunftsland und Wirkung auf den Körper. Die Aufzählung ist jedoch nur ein Teil von dem, was uns die beiden Hamburger dargeboten haben.

1. Galant:
Gewürz des Lebens, ähnlich Ingwer, stärkt die gesunden Zellen - bekämpft die bösen Zellen

2. Safran:
Die Fäden einer Krokusblüte aus Iran und auch Spanien, 3-5 Fädchen pro Gericht, stimmungsaufhellend, entkrampfend, Treibmittel in Kuchen (Safran macht den Kuchen gel), Verjüngungsmittel, Langer Pfeffer

3. Kurkuma:
Färbt gelb, bei Magen-Darmbeschwerden, Gelenkbeschwerden, entzündungshemmende Wirksamkeit wird erhöht durch 5% Zugabe von Piperin - der Wirkstoff des Pfeffers, Wirksamkeit bei Alzheimer wird erforscht

4. Ingwer:
Ältestes Gewürz, in über 50% der Arzneimischungen enthalten. Bei Erkältungskranheiten, Kopfschmerzen, Entzündungen Ingweröl zum Einreiben, Nebenwirkung bei Chemotherapie- 1/2g täglich

5. Zimt:
Cassia, der einfache zu erkennen an der dickeren Rinde, Hohlraum in der Stange
Canel Cylon der bessere zu erkennen an dünner Rinde kein Hohlraum hilft bei Magenbeschwerden und Diabetes
Zimtblüten sehen ähnlich aus wie Nelken, schmeckt wie Mischung aus Zimt Nelken Pfeffer und Orangenblüten schmeckt süß, man kann Zucker sparen
Zimtblattöl ist eine Kosmetik

6. Pfeffer:
Kubenenpfeffer, Mischung aus scharf, bitter und Menthol. Heilpflanze des Jahres 2016, bei Atem- und Harnwegsinfekten, Kopfschmerzen, hilft bei Gedächnisschwäche.
Langer Pfeffer aus Indien, Urpfeffer hilft bei Bronchien, Lunge besonders Asthma beschwerden, entzündungshemmend, Fiebersenkend, eine süßliche wärme-heiße Milch mit Pfeffer und Honig. Schokoladenpfeffer auch Indien, wildwachsend, verdauungsfördernd; Mönchspfeffer bei Hormonbeschwerden, als Tablette

7. Salbei:
Vom Lateinischen - gesund werden, heilen; hat 60 Inhaltsstoffe, für fette Speisen, viel ätherische Öle, zum Gurgeln, Teeblätter bei Insektenstichen. In Forschung auch bei Demenz. Wurde früher zwischen die Gesangbuchblätter gelegt zum Wach bleiben

8. Gelenkwunder:
Zu gleichen Teilen Kreuzkümmel, Koriander, Muskat, 3 Messerspitzen pro Tag mehrere Wochen lang mit etwas Fett z.B.Quark, Käse, über Fleisch etc. Gelenkschleimhaut wird besser durchblütet, Schmerzen dadurch weniger

9. Dill:
Seit 3600 Jahren bekannt, bakterientötende Wirkung, bei Unterleibskrämpfen, Blähungen

10. Vanille:
Ist eine Orchideenart, rankt bis zu 10m in die Höhe. Vanilleschote Tahiti ist gut, stimmungsaufhellend, entzündungshemmend bei Neurodermitis, schöner Raumduft

11. Chili:
Enthält viel Vitamin C , getr.Chilis-je kleiner desto gemeiner, machen glücklich, durchblutungsfördernd, bei Halsschmerzen, das Essen der Früchte muss man trainieren,sonst zu scharf. Schärfe wird in Scoville gemessen oder auch im Schärfegrad 0-10

Zum Schluss wurde uns noch ein Gedicht über Gewürze serviert.
Dann konnten sich alle am Gewürzstand informieren, probieren und auch einiges kaufen. Dank der Nervenkekse, nach dem Rezept von Hildegard von Bingen, machten sich alle gut gelaunt und zufrieden auf den Heimweg.

 

Hier noch ein Bericht auf Blixxm zu der Veranstaltung:

http://blixxm.de/kunstwerk-landfrauen-wuerzen-fuer-den-seelenfrieden/

 

 


 

 

März 2017

 

Würzig & Gesund durchs Jahr

 

Die LandFrauen Isterberg, LandFrauen Samern, Suddendorf, Ohne und Kunstwerk präsentieren am 17.03.2017 um 14:30 Uhr im Kunstwerk Schüttorf

"Würzig & Gesund durchs Jahr"

Altbewährtes aus dem Kräuter/Gewürzgarten neu entdeckt...

Begeben Sie sich mit Viola Vierk und dem Schauspieler Tobias Brüning (in der Rolle von Prof. Dr. Dill) vom Spiceys Gewürzmuseum Hamburg auf eine unterhaltsame Reise zu den Ursprüngen der Gewürze. Die positive Wirkung von Gewürzen und Kräutern auf das allgemeine Wohnbefinden und die Seele war schon den Urvölkern bekannt. Sie verbrannten Hölzer und Gewürze, um für aromatische Gerüche zu sorgen. In der Antike nutzen Menschen aromatische Essenzen auch für die Kosmetik und Pflege. Wohlriechende Körperlotionen waren schon zu jener Zeit beliebt. Kein Wunder - Duftstoffe wirken über die Nase direkt auf den Teil des zentralen Nervensystems, der zuständig ist für Emotionen, Erotik und Erinnerungen.

Ob Lifestyle, Küche oder Mode - Alles kommt wieder. Wen wundert es da, dass immer mehr Kosmetik-Hersteller auf die faszinierende Wirkung von Gewürzen setzen? Die warme, sinnliche Vanille zum Beispiel vermittelt Geborgenheit, Zimt wirkt als Bad im Winter wärmend und im Essen beruhigend auf den Magen. Ingwer duftet und belebt herrlich in Körperlotionen und wirkt als Tee antibakteriell. Wer kennt nicht die guten alten Lavendelsäckchen? Im Schrank sorgen sie für frischen Duft und helfen bei Schlafstörungen. Gerade in unserer heutigen schnelllebigen Zeit ist es besonders wichtig, sich kleine Oasen zum Entspannen zu schaffen. Alte "Volksweisheiten" wie z.B. "gegen jedes Leiden ist ein Kraut gewachsen" kommen heute wieder zu neuen Ehren. Heutzutage ermöglichen chemische Analysemöglichkeiten es uns sogar die Wirksamkeiten nachzuweisen. Viele Gewürze und Kräuter unterstützen das allgemeine Wohlbefinden, helfen die Abwehrkräfte zu mobilisieren und kleinere Krankheiten zu heilen.

 

Dauer der Veranstaltung: ca. 2,5 Stunden

Eintritt + Kaffee und Kuchen für Mitglieder der GN-Card 10€, sonst 12€

www.spicys.de

 

 

Für diesen interessanten Nachmittag gibt es die Karten bei uns und auch bei den LandFrauen in Samern.
Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen

 

 


 

 

Februar 2017

 

Von Pflegestufen zu Pflegegraden

Frau Hanna Reurik vom Senioren- und Pflegestützpunkt des Landkreises Grafschaft Bentheim war am 22.  Februar unser Gast im CVJM Heim.

Sie erklärte uns das komplizierte Punktesystem, wonach seit Januar 2017 die Pflegebedürftigen eingestuft werden. Die Einstufung wird in 5 Module eingeteilt und unterschiedlich gewichtet.
Dabei fließt zum Beispiel die Gestaltung des Alltagslebens und soziale Kontakte zu 15% in die Bewertung ein, was bei der alten Einteilung nicht so stark berücksichtigt wurde.
Wir hörten, dass die demenziell Erkrankten leichter eine Anerkennung ihrer Pflegebedürftigkeit bekommen als z.B. Personen, die nur körperlich eingeschränkt sind.

Wichtig ist,sich umfassend beraten zu lassen, auch von neutraler Stelle und sich auf die Begutachtung des MDK vorzubereiten; gut ist es ein Pflegetagebuch zu führen.

Die kleine Pause zwischendurch wurde gern genutzt, um sich an den vorbereiteten Snacks zu stärken und sich mit anderen Frauen auszutauschen.
Viele Infos und so unterschiedliche Möglichkeiten die Geld und Sachleistungen einzusetzen. Wichtig ist auf jeden Fall, sich ausreichend zu informieren ,denn es werden längst nicht alle Leistungen aus der Pflegekasse abbgerufen-vielleicht aus Unwissenheit?

Hier noch die Telefonnummer unter der wir Frau Reurik oder ihre Kollegin Frau Nordemann in Nordhorn erreichen können:
05921-961848 oder 961866

 

 


 

 

Januar 2017

Neujahrsempfang

Zauberhafte Momente, lachende Gesichter und kräftiger Applaus -- das alles passiert, wenn Heinz der Zauberer aus Schüttorf auftritt.

Der Ortsverein und LandFrauenverein Isterberg hatten zum 4. Neujahrsempfang eingeladen und viele Mitglieder, Freunde und Gäste kamen trotz winterlicher Temperaturen und Straßenverhältnisse gern ins CVJM Heim.
Nach der Begrüßung der Vorsitzenden Elke Horstmeier und Gerhard Verwold wurde auf ein gutes Neues Jahr 2017 angestoßen und bei leckerem Neujahrsgebäck und passenden Getränken betrat der Zauberer Heinz die Bühne.
Maggie, die Würze - nicht nur in der Küche, auch bei den Zauberern ein wichtiges Utensil.
Ob Eier, Flaschen, Seile, Ringe, Karten, Geldscheine - alles ist nicht so wie es scheint.
Es überraschte die Zuschauer immer mehr, mit welcher Freude und Professionalität es Heinz schaffte sie mit einzubeziehen und zum Lachen und Staunen zu bringen.

Ohne Zugabe konnte der Künstler nicht von der Bühne gehen. Er erzählte den Isterbergern auch was ihn dazu bewog, diese Kunst zum Beruf zu machen.

 

 

Hier weitere Fotos: http://www.landfrauenverein-isterberg.de/pictures/category/68-neujahrsempfang-januar-2017.html

 

 


 

 

Oktober 2016

Erntedankfest

Herbstliche Dekoration, Musik vom LandFrauenchor und ein interessanter Vortrag von Andreas Brinker; beim Erntedankfest am 6.10. in der Gaststätte Rielmann passte alles.
Dank der Unterstützung vieler Mitglieder wurde die Gaststube mit vielen Früchten, Blumen, einer Erntekrone und weiteren Leckereien geschmückt.
Ca. 170 Frauen aus fünf Obergrafschafter LandFrauenvereinen trafen sich, um Erntedank zu feiern.
Da darf der bunte musikalische Mix des 20köpfigen Chores unter der Leitung von Ludmilla Schmidt nicht fehlen. Die nachdenklichen mitunter auch heiteren Begrüßungsworte der Vorsitzenden und die leckere Kaffeetafel fanden viel Zuspruch.

Grußworte sprachen unsere Vorsitzende der Kreislandfrauen Heike Butke und Hilde Mannebeck für die Bürgermeister der Samtgemeinde, Quendorf und  Isterberg. Auch die Dorfhelferinnen Gertraud Neseker und Andrea Graskamp waren unsere Gäste.
Den Festvortrag hielt Andreas Brinker, Bildungsreferent der kath. Landvolkhochschule in Oesede, gelernter Landwirt, mit dem Thema Erntedank: Gilt das auch bei Haus und Hof? Wie Generationen gemeinsam rackern, ackern können.
Durch die jahrelange Arbeit mit jungen Landwirten und Landwirtinnen in den schon seit 1929 durchgeführten Winterkursen und seine privaten Erfahrungen in einem Mehrgenerationenhaushalt merkten wir gleich, dass da ein Praktiker spricht.
Der Redner machte uns deutlich, dass auf den Höfen gewachsene Strukturen, gelernte Denkmuster und geerbte Geschichten öfter als man denkt zu Reibereien und Stress führen können.
Mit Liebe und Optimismus, Vergeben und Vertrauen, Zuversicht und Dankbarkeit sollen wir jedoch versuchen ein friedliches Leben auf den Höfen zu führen. Gott sei Dank-Erntedank, aber besser ist es öfter als einmal im Jahr danke zu sagen.
Es gibt die ländl. Familienberatung, die aus ehrenamtlichen, geschulten Mitarbeitern besteht und in einer Konfliktsituation die Streitparteien an einen Tisch bringt.
Die Diskussion nach dem Vortrag machte deutlich, dass Herr Brinker ein Thema ansprach, das viele Frauen interessierte.

Das Abschlusslied gemeinsam mit dem Chor beendete den schönen Nachmittag.

 

 

 

 

 


 

 

August 2016

 

Die Dornenvögel in Ahmsen

Der Wettergott meinte es an diesem Sonntagnachmittag im August (14.08.) gut mit uns. Wir erlebten eine tolle Aufführung, eine herrliche Kulisse, die zeitweise von der Sonne angestrahlt wurde und Schauspieler, die mehr als 3 Stunden mit viel Elan und Ausstrahlung uns Zuschauer das Australische Farmleben miterleben ließen.

Die Liebes- und Leidensgeschichte von Pater Ralf und seiner Meggi wurde von den Schauspielern eindrucksvoll auf der Freilichtbühne umgesetzt.

Auf dem Nachhauseweg waren wir alle der gleichen Meinung:
Sehenswert, ein toller Tag!
Wir möchten gern im nächsten Jahr zur Aufführung des Lutherstückes wiederkommen!

 

Blick von unseren Plätzen auf die Bühne

 

 


 

 

April 2016


Basteln von Weidenkugeln

 

Um das Weiden flechten zu erlernen, hatten sich Vorstandsmitglieder des Landfrauenvereins Isterberg im Kreislehrgarten Steinfurt diese Technik zeigen lassen.
Ein paar Wochen später trafen sich an einem schönen Samstag Vormittag 10 weitere Frauen des Vereins, um dann gemeinsam Weidenkugeln zu basteln. Mit einjährigen Weidenruten, die zuvor gewässert wurden, entstanden zwei unterschiedliche Dekorationen:
- Einfache Kugeln, die noch individuell geschmückt werden können.
- Weidenruten, die in Blumentöpfen zu Kugeln geformt wurden, damit sie austreiben können.

So entstanden natürliche Blickfänge für Hauseingänge, Terrasse oder auch Beete.
Die Teilnehmer waren mit ihren Ergebnissen sehr zufrieden und der Spaß kam an diesem Vormittag auch nicht zu kurz. Für das kommende Frühjahr ist ein weiteres Angebot angedacht.

 

 

 

 


 

 

Januar 2016


Auftritt der "Bullemänner"


Tolle Stimmung und fröhliche Gesichter; ein gelungener Abend im Theater der Obergrafschaft!
Die Bullemänner August und Heini - im wahren Leben Augustin Upmann und Heinz Weißenberg - brachten uns mit ihren Geschichten über die erste Liebe, die Feuerwehr oder das Dilema eines Landlustabos zum Lachen und beim Vertonen einer Fleischwurst könnten wir auch eindrucksvoll hören, dass die "Bullefrau" Svetlana Svoroba wunderbar singen und spielen kann.
Aber singen, bewegen und ihre Mimik in ihre Texte mit einbeziehen, das haben uns die Bullemänner eindrucksvoll bewiesen.
Auf den Auftritt in Schüttorf haben sie sich auf jeden Fall vorbereitet, die örtlichen Gegebenheiten waren doch bekannt.
Wir warten jetzt noch auf das Landfrauenlied, das noch nicht ganz fertig ist. Sicher kommt noch die Zeile vor: Es gibt auch LandFrauen ohne Land.
Uns hat es viel Spass gemacht,den Künstlern auch, wie sie uns im Anschluss versichert haben und wir glauben, dem Publikum hat es auch gefallen.
Danke allen, die zum Gelingen dieses schönen Abends beigetragen haben - auch die leckeren Kuchenspenden bleiben als nette Geste sicher in guter Erinnerung.


Hier noch ein paar Fotos: http://www.landfrauenverein-isterberg.de/pictures/category/64-bullemaenner-januar-2016.html

 

Hier ein paar weitere Fotos von Albrecht Dennemann: http://www.landfrauenverein-isterberg.de/pictures/category/65-bullemaenner-2-januar-2016.html

 

Und hier noch der Artikel aus den Grafschafter Nachrichten:

 

(Bild vergrößern)

 


 

 

November 2015


Jubiläumsfest

 

Am 09. November haben wir unser 60jähriges Jubiläum gefeiert. Hier der Bericht aus den Grafschafter Nachrichten:

 

(Bild vergrößern)

 

 


 

Oktober 2015


Apfelpresse

 

Dieses Jahr war die Apfelpresse der Landfrauen oft im Einsatz. Allein in unserem Verein wurde sie 3 Mal eingesetzt.
Unser Apfelpresseteam (Hannelore, Hanni, Altine und Gisela) zeigte den Kindern der Oberschule an 2 Tagen wie aus vielen verschiedenen Äpfeln leckerer Saft gemacht wird - ohne Zuckerzusatz oder sonstigen Beimischungen - einfach köstlich!
Außerdem haben auch einige Landfrauen ihre Äpfel für den eigenen Verbrauch verwertet.
Die Kinder sind immer ganz begeistet von unserem Nachmittagsangebot in der Schule.
Wenn es nächstes Jahr wieder so viele Äpfel gibt sind wir sicher wieder dabei.
Danke allen, die mit dabei waren oder Äpfel gespendet haben.

 

 

Hier noch weitere Fotos: http://www.landfrauenverein-isterberg.de/pictures/category/62-apfelpresse-oktober-2015.html

 

 


 

 

September 2015


Erntekrone


Wir haben eine Erntekrone gebunden und im Rathaus aufgehängt.

 

 

Hier weitere Bilder dazu: http://www.landfrauenverein-isterberg.de/pictures/category/61-erntekrone-september-2015.html

 

 


 

 

September 2015


Herbstfest

 

Am 26. September haben wir unser Herbstfest gefeiert. Hier der zugehörige Artikel aus den GN:

 

(Bild vergrößern)

 

Und hier ein paar Bilder von unserem Herbstfest: http://www.landfrauenverein-isterberg.de/pictures/category/60-herbstfest-september-2015.html

 

 


 

August 2015


Wunderschöne Tage in Prag


Vier tolle Tage haben 52 Frauen miteinander verbracht. Herrliches Wetter, gute Laune, leckeres Frühstück, nette Busfahrer, angenehme Reiseleiterinnen und Reiseleiter uvm.
10 Frauen aus unserem Verein waren bei der LandFrauenfahrt mit dabei. Es hat allen viel Spass gemacht und wir kommen mit vielen Eindrücken nach Hause.
Einige wenige könnt ihr sehen. Überigens: Vor fast genau 20 Jahren waren wir ebenfalls in Prag.
Damals waren es 41 Teilnehmerinnen und unser Verein hat die Fahrt organisiert.

Hier ein paar Bilder: http://www.landfrauenverein-isterberg.de/pictures/category/59-mehrtagesfahrt-prag-august-2015.html

 

 


 

 

Juni 2015


"Spiel ohne Grenzen" in Brandlecht


Am Sonntag, dem 19.07., fand das "Spiel ohne Grenzen" auf dem Sportplatz in Brandlecht statt, wo unser Verein auch mit einer Mannschaft teilnahm.
Der Brandlechter Sportverein hatte sich 6 lustige Spiele ausgedacht, die von insgesamt 8 Mannschaften bewältigt werden mussten.
Zuerst wurden wir noch von den letzen Regentropfen nass. Dann gab es durch die verschiedenen Aufgaben nasse Hosen und T-Shirts. Das machte uns aber nichts aus, denn es wurde zunehmend wärmer.
Dabei sein ist alles! Es hat Spass gemacht auch wenn es für den Sieg nicht reichte. Den Pokal holten sich die Isterberger Jäger.

 

Hier ein paar Bilder dazu: http://www.landfrauenverein-isterberg.de/pictures/category/57-spiel-ohne-grenzen-juni-2015.html

 

 


 

 

Juni 2015


Landfrauenverein Isterberg – Herzlichen Glückwunsch zum 60. Geburtstag


Eine der Aktivitäten zum 60. Geburtstag des Landfrauenverein Isterberg in diesem Jahr sollte die Jubiläumsradtour am Samstag, den 4. Juli 2015 werden. Doch tags zuvor kam das Orga-Team ganz schön ins Schwitzen (und dies nicht nur wegen des Wetters). Bei vorhergesagten Temperaturen von über 35° C waren einige spontane „Anpassungen“ gefragt. Kurzerhand wurde aus der Radtour ein kurzweiliges und unterhaltsames Treffen mit Spiel, Spaß und attraktiven Preisen.

Mehr als 40 Frauen folgten der Einladung und freuten sich über ein leckeres, ausgiebiges Frühstücksbuffet auf einer kühlen, herrlich geschmückten Diele in Wengsel. Anschließend hatten wir einen wunderbar heißen Tag, den wir unter den alten, schattenspendenden Eichen des Hofes genießen konnten.

Nach zwei „erfrischenden“ Wettkämpfen, bei denen viel Wasser im Spiel war, wurde das Wissen sowohl der älteren als auch der jüngeren Mitglieder gleichermaßen bei einem Quiz zum Thema Jubiläum 1955-2015 gefordert. Auch die letzte Aufgabe, dem Verein ein individuelles Geburtstagständchen zu singen, brachte kaum Köpfe zum Rauchen (obwohl einigen der Schweiß auf der Stirn stand). Alle vier Teams kreierten tolle Texte. Vor dem abschließenden Kaffeetrinken gab jede Mannschaft ihr Lied zum Besten „ …Wie schön, dass du gegründet bist, wir hätten dich sonst sehr vermisst…“ und erntete üppigen Applaus.

Es war ein wunderschöner Tag, super vorbereitet vom Orga-Team Elke, Inge, Alide, Friedhild, Hilda und Heidrun. Der Vorstand und Teilnehmer bedanken sich ganz herzlich.

 

Hier ein paar Bilder dazu: http://www.landfrauenverein-isterberg.de/pictures/category/58-jubilaeumsfahrt-juni-2015.html

 

 

 


 

 

Mai 2015


72-Stunden-Aktion der Landjugend

 

Einige unserer Mitglieder haben die 72 Std-Aktion der Landjugend unterstützt, indem wir am Samstag und Sonntag die fleißigen Jugendlichen mit leckerem Mittagessen beköstigt haben.
Wir freuen uns, dass unsere LJ Isterberg sich so erfolgreich an dieser Aktion beteiligt hat.
Eine intakte Gemeinschaft in den Dörfern ist wichtig für all unsere Bewohner und gegenseitiges Helfen stärkt den Zusammenhalt.

 

 


 

 

Mai 2015


Kochkurs mit Fritz Zika


Unsere Kochabende Ende April und Anfang Mai mit Fritz haben allen Frauen und hoffentlich auch dem Koch viel Spass gemacht.
Jedes Mal wurde ein 4-Gänge-Menü zubereitet. Die Frauen schnibbelten für den Salat, rührten in der Suppe, brutzelten das Hauptgericht und zauberten eine tolle Nachspeise.
Fritz zeigte Tipps und Tricks bei der Vorbereitung des Gemüse und beim Schneiden des Fleisches. Es gab keine Fertigsoßen oder Geschmacksverstärker, alles echte Handarbeit!
Nach der Arbeit natürlich das Vergnügen: Wir haben gemeinsam am Tisch gesessen und das leckere Essen genossen und natürlich gab es auch ein Gläschen Wein.
Gerne bieten wir noch mal einen Kochabend an, die Beteiligten in dieser Runde waren jedenfalls nicht abgeneigt.
Ein herzliches Dankeschön an Fritz und auch an Alide, die die Küche zur Verfügung gestellt hat.

 

 

 

 

 


 

 

Februar 2015

Jahreshauptversammlung beim Waldbauern

Wahlen bei den Isterberger LandFrauen und viele Infos über die Verbandsarbeit

Am 28. Februar hielten die Isterberger LandFrauen ihre Jahreshauptversammlung
in den Räumen der Gaststätte „Zum Waldbauern“ in Quendorf ab. Beim gemeinsamen Frühstück   begrüßte die erste Vorsitzende Elke Horstmeier auch zwei der ältesten Mitglieder Grete Gröttrup und Fenna Verwold, die bei der Gründung vor 60 Jahren schon dabei waren.
Bevor der Kassenbericht von Hanna Schulte und der Jahresbericht von Janette Verwold vorgetragen wurde berichtete Horstmeier vom Dachverband der Landfrauen (dlv), der mit bundesweit 500000 Frauen eine starke Gemeinschaft ist. Der Bundesverband setzt sich aus 22 Landesverbänden zusammen. Die LandFrauen setzen sich für Lebensqualität und Chancengleichheit der Frauen auf dem Lande ein. LandFrauen sind Bäuerinnen und Frauen, die in ländlichen Räumen zu Hause sind.
Vom Dlv kommen die Aktionstage 2011 Unterwegs zu neuen Chancen, 2013 LF bitten zu Tisch und  2015 LF mischen sich ein.

„Kochen mit Kindern“ ist ein Projekt der LandFrauen, das mit 85 Aktionstagen im Jahr 2014 in den Grafschafter Schulen besonders gut angenommen wurde, freut sich die Kreisvorsitzende Heike Butke, die im Isterberger Verein Mitglied ist.

Bei den anschließenden Vorstandswahlen gab es zufriedene Gesichter, denn die Mitglieder sprachen dem ganzen Team, zu dem auch die 2.Vorsitzende Heike Deters und die Beisitzerinnen Magret Weusmann und Sigrid Bergjan gehören, ihr vollstes Vertrauen aus. Die nächsten Jahre soll es weiterhin ein abwechslungsreiches Programm für die Frauen geben versprach die erste Vorsitzende.
Die nächsten Termine mit „Frühlingsdeko basteln“ und „Kochen ohne Fixtüten“ werden gut angenommen berichtet die 2.Vorsitzende Heike Deters. Die Radtour ist in Planung und eine Überraschungsfahrt durch die 3 Mitgliedsgemeinden Quendorf, Wengsel und Neerlage am 04.07. anlässlich des 60jährigen Bestehens wird von einem Orga-Team vorbereitet.
Am Ende der Versammlung gab es noch eine kurze Gesprächsrunde über das Thema Ehrenamt mit den Gästen Claudia Schnieders und Gesa Schulte. Die beiden jungen Frauen erzählten von ihren Erfahrungen  in der Vorstandsarbeit und Mitgliedschaft in ihren Vereinen.
Dazu passend gab es zum Abschluss noch einen kurzen lustigen Text über die Vereinsarbeit. Horstmeier verabschiedete die Frauen mit den Worten: „Ein Dorf ist erst lebenswert, wenn Leben da ist, und wir müssen alle mitarbeiten, damit das Vereinsleben erhalten bleibt.“




 

Januar 2015

Neujahrsempfang



Gute Gespräche, etwas zum Lachen, Getränke und Neujahrsgebäck inclusive sowie fröhliche, zufriedene Gesichter beim Nachhause gehen.
So die Kurzbeschreibung unseres 3. Neujahrsempfanges am 16.01. im CVJM-Heim.

Der Vorstand vom Ortsverein und wir haben eingeladen und ca. 75 Mitglieder und andere Interessierte besuchten unsere erste Veranstaltung im neuen Jahr.
Grußworte von Herman Bosink in Plattdeutsch, Infos über unseren LandFrauenverein und vom Verband, die Unterschriftenaktion "wir haben es satt" und nicht zuletzt die Beschreibung einer SCHWEINEKRANKHEIT mit Behandlungsvorschlägen versprachen einen geselligen Abend.
Unsere Gäste vom Kulturkreis Emsbüren, Herr Lühle und Herr Johannink, brachten uns mit lustigen plattdeutschen und hochdeutschen Geschichten und Gedichten zum Schmunzeln. Vor allem die Geschichten über das Moos eaten, die Rechtschreibung und de frechen Hohner wurden mit viel Applaus belohnt.

Die Pause wurde genutzt, um auch mit anderen Besuchern zu klönen und die tollen Poster über unser Grafschafter Platt zu bewundern.
Mit einem Text von Pater Wilhelm -Neujahrswünsche- verabschiedeten wir uns und hoffen, dass es auch einen 4. Neujahrsempfang geben wird.

Hier ein paar Bilder vom Neujahrsempfang
http://www.landfrauenverein-isterberg.de/pictures/category/56-neujahrsempfang-januar-2015.html

 

 

 

 


 

 

September 2014

 

Tagesfahrt zur Landesgartenschau nach Papenburg


Am Dienstag morgen starteten wir mit 28 Frauen - unser Ziel: Die LGS in Papenburg.
Vor der Führung stärkten wir uns erst mal mit einem Gläschen Sekt und einem kleinen Imbiss.
Frau Wessels zeigte uns die Sehenswürdigkeiten, erzählte uns gekonnt und unterhaltsam von besonderen Schaugärten oder auch von Papenburg. Es war überhaupt nicht langweilig und so verging die Zeit wie in Flug und bei den letzen Metern bis zur Mittagspause in der alten Werft mussten wir dann etwas Gas geben.
Nach dem leckeren Essen konnte jeder wie er wollte durch die Stadt und über das Gelände bummeln und noch mal das herrliche Spätsommerwetter genießen.
Unser nächstes Ziel war die Staudengärtnerei Mühring in Westoverledingen. Dort gab es Kaffee und Kuchen. Herr Mühring führte uns durch den großen Schaugarten mit seinen wunderschönen Pflanzen.
Wir konnten anschließend auch noch einige Stauden erwerben. Zum Glück hatte der Bus einen großen Kofferraum, denn die meisten von uns konnten nicht widerstehen, diese Fülle an Stauden, Gräsern und Kräutern verlocken natürlich zum Kauf.
Auf der Heimreise fuhr unser Busfahrer Ingo noch einen Abstecher zur Meyer-Werft, wo wir das riesige Schiff "Quantum of the Seas" sehen konnten. Es wird voraussichtlich am Sonntag Richtung Nordsee auslaufen.
"Es hat alles gepasst", können wir am Ende des Tages sagen: tolles Wetter, nette Leute, viele neue Eindrücke, Unterhaltung.
Kurz: Eine runde Sache!

 

 

 


 

Mai 2014


Halbtagesfahrt zum Bagno


Das so bekannte Ausflugsziel aus früheren Zeiten, ich glaub jede von uns war als Kind schon mal da.
Wir hatten einen gemütlichen Nachmittag mit angeregter Unterhaltung, leckerem Kuchen, heißem Kaffee und viel Sonnenschein.
Fritz hat unsere Frauenrunde gefahren, wir besichtigten den herrlichen Kreislehrgarten und zu guter letzt gab es ein leckeres Abendbrot beim Waldbauern.
Unser Busfahrer hat ohne zu Zögern die Rollatoren aus- und eingeladen, vielen Dank dafür.
Ein Dankeschön auch an unser Orgateam Rike und Gerda.
Wir hoffen,die nächsten Fahrten werden auch gut angenommen.

 

 


 

Dezember 2013


Verbesserungen für das LandFrauen-Kochbuch


-Bei den Sonntagsbrötchen sind es 300ml Buttermilch
-Es fehlt ein Ei beim Rezept Bentheimer Moppen
-Die Himbeertraumtorte schmeckt erst mit 400ml geschlagener Sahne wie ein Traum

Bitte verbessert die Rezepte und sagt es auch den Frauen, die Bücher von euch bekommen haben

 


 

Oktober 2013


Erntekrone im Rathaus


Der Landfrauenverein Isterberg hat am Freitag, 04.10.2013, eine Erntekrone im Verwaltungsgebäude in Schüttorf aufgehängt.
Hauptamtsleiterin Elfriede Verst sprach den Vertreterinnen des Landfrauenvereins ihren Dank aus. In liebevoller Handarbeit wurde das Symbol der Dankbarkeit hergestellt.
In den nächsten Wochen ziert die Erntekrone den Flurbereich des Erdgeschosses im Verwaltungsgebäude.

 

 

 


 

September 2013

Mit der Apfelpresse unterwegs

Am 26.9. haben wir vormittags die Apfelpresse in der Erich-Kästner-Schule in Schüttorf vorgestellt.
Am Nachmittag kam die Presse in der Oberschule zum Einsatz.
Am 24.9. haben die LF aus Samern Apfelsaft in der Oberschule gemacht. Der Kontakt mit der Schule ist bei der Radtour im August entstanden.

In beiden Schulen, an beiden Tagen haben Kinder und Lehrer sich gefreut und mitgemacht.
Wir haben Äpfel gesammelt und auch Spenden unserer Mitglieder kamen in den Zerkleinerer. Danach wurde die Masse mit Hilfe eines wassergefüllten Gummisackes gepresst und der fertige Saft konnte probiert und und in Flaschen abgefüllt werden.
Von der Technik und Geschmack des Saftes waren alle begeistert.

Die Hausmeiser beider Schulen haben uns unterstützt, vielen Dank dafür.
Uns hat es auch Spaß gemacht- wenn es passt kommen wir gerne noch mal wieder.
In diesem Jahr ist die Presse der LandFrauenvereine in der ganzen Grafschaft im Einsatz. Wir werden sie am 12.10. noch mal ausprobieren.
Es ist auch möglich Birnen zu pressen, bitte bei Sigrid anmelden.

 

 


 

 

September 2013

Gartenfahrt am 03.09.2013

Mit 41 Frauen fuhr unser Busfahrer Berthold nach Borken Weseke in den Garten Picker und zum Apothekergarten des Heimatvereins.
Das Wetter war optimal, die Stimmung super und was wir dann sahen war ein Augenschmaus, der besser nicht sein konnte.
In beiden Gärten gab es eine Führung, danach die notwendige Kaffeepause und anschließend konnten wir selbst noch mal durch die Anlagen schlendern.

Es ist schon beeindruckend was innerhalb von ca. 12Jahren aus 3000m² entstehen kann.
Auch der historische Apothekergarten, der uns sehr fachkundig von der PTA Birgit Bolker vorgestellt wurde ist ein Besuch wert.
In Form einer Spirale angelegt,schickt er die Besucher auf eine Zeitreise durch die Pflanzenkunde.
Der Ginkobaum wurde gepflanzt, Schachtelhalm und Farne gab es zu sehen, aber auch Artischocken, Pulsatilla, das echte Johanniskraut und noch viele andere.
Zu jeder Pflanze konnte uns Frau Bolker Tipps geben und Anwendungsmöglichkeiten.

Zum Glück hatten wir einen Bus mit viel Stauraum, es gab die Möglichkeit Stauden und andere schöne Dinge zu kaufen - das haben wir natürlich auch gemacht.

Ein leckeres Abendessen gab es in der Alten Tenne in Gronau-Epe und auch danach wurde keine von uns müde, der Geräuschpegel im Bus war enorm.
Ein herzliches Dankeschön an Maria, die diese schöne Fahrt organisiert hat.

Hier einige Bilder von der Fahrt:
http://www.landfrauenverein-isterberg.de/pictures/category/51-halbtagesfahrt-september-2013.html

 

 


 

August 2013

Radtour der Oberschule Schüttorf


Der Landwirtschaftliche Kreisverein hat am 6.8.2013 die Oberschule Schüttorf zu einer Besichtigungsfahrt zu 4 verschiedenen Betrieben eingeladen. Kerstin Ernst (Öffentlichkeitsarbeit) hat die Fahrt organisiert und mit Hilfe der Ortsvereine Samern, Suddendorf, Ohne und Isterberg und den gleichnamigen LF-Vereinen durchgeführt.

Vormittags fuhr die Gruppe zum Hof Hesping, Samern. Dort wurde der Kuhstall besichtigt und es gab Frühstück, anschließend ging es weiter zu Bonhorst, wo die Legehennenhaltung erklärt wurde.
Danach radelten die Teilnehmer zum Hof Schulte, auch in Quendorf. Dort gab es einen Einblick in die Sauenhaltung und zum Schluss informierte Gerhard Weinberg über den Weihnachtsbaumanbau in Neerlage.
Dort fand dann auch das Abschlussgrillen statt.
Unsere Vereine nahmen das zum Anlass, die Beköstigung unter dem Motto "LandFrauen bitten zu Tisch" zu übernehmen.

Es war ein rundum gelungener Tag, der viel Anklang fand.Das Wetter spielte mit und alle waren gut zufrieden.
Ein Dankeschön an die Betriebsleiter, die ihre Höfe zur Verfügung gestellt haben und Kerstin für die Organisation.

 

 

Hier einige weitere Fotos:

http://www.landfrauenverein-isterberg.de/pictures/category/50-fahrradtour-oberschule-august-2013.html

 

 


 

Juli 2013

Besuch der Waldbühne Ahmsen

Mit 28 Frauen und einem Busfahrer haben wir am Sonntag, den 28.07., die Nachmittagsvorstellung der Päpstin besucht.
Eine schöne Bühne in Ahmsen, eine extra Begrüßung bei Gruppen über 20 Personen, ein guter Sitzplatz und die vielen Leckereien machten den Nachmittag zu einem tollen Erlebnis.

Da viele Frauen das Buch gelesen und den Film gesehen haben, haben wir gehofft, dass dieses Schauspiel auch etwas für uns ist - wir wurden nicht enttäuscht. Die Schauspieler haben sehr eindrucksvoll das Leben um 814 dargestellt
und besonders die Rolle der Päpstin wußte zu überzeugen.
Eine klasse Leistung der Darsteller,die den langanhaltenden Applaus sicher verdient haben.

 

 

 

 


 

Mai 2013

Radtour

Unsere diesjährige Radtour führte uns zum Hof Mühlenvenn in Brandlecht und zum Tierpark NOH.
Die Organisatorinnen Rike, Lene und Janette haben eine schöne Strecke ausgesucht und vor allen Dingen die Katzen gut gefüttert. Das Wetter war herrlich, die Stimmung gut.
Mit kleinen Pausen unterwegs wurden wir zuerst auf dem Hof Mühlenvenn begrüßt und durch die Anlage geführt. Eine Mitarbeiterin erzählte uns von ihrer Arbeit und beantwortete unsere Fragen.
Danach fuhren wir mit dem Rad zum Tierpark. Es gab leckeren Kaffee, Kuchen und gleichzeitig viele interessante Infos über den Tierpark und die Tiere.
Ein kurzer Bummel durch die schöne, gepflegte Anlage, dann ging es schon weiter Richtung Neesen zum Abendbrot.
Ein schöner Tag ging zu Ende, hoffentlich finden die nächsten Fahrten auch so einen guten Zuspruch.

Danke Orgateam!

 

 


 

Januar 2013

Neujahrsempfangg

Unser Neujahrstreffen am 11.1. 2013 im CVJM Heim war ein voller Erfolg.
Erst die leckeren Kuchen und ein Begrüßungstrunk, dann nette Gespräche und gute Wünsche und zu guter letzt eine Lesung, die keine war, denn Matthias Stührwoldt konnte ohne auch nur ein Buch in die Hand zu nehmen, aus seinem Leben erzählen. In seinen Geschichten fand sich jeder wieder. Er konnte einfache Begebenheiten so herzlich und lebendig vortragen, dass man meinte selbst dabei gewesen zu sein.
Was haben wir gelacht, als er von Mudder im Modder und Panbuddelschreck vun Stolpe erzählte oder als er verliebt Trecker fuhr, schmutzigen Taschenmessern oder wie wichtig blaues Plastikband ist.
Weiß der Bauer keinen Rat nimmt er Draht - Hat er den nicht zu Hand nimmt er Band.
Gelungen auch der Wechsel zwischen Hochdeutsch und Schleswig-Holsteinischem Platt.
Es hat uns und unserem Gast viel Spaß gemacht - Matthias Stührwoldt kann jetzt auch Schohsollen backen.

Vielen Dank allen, die mitgeholfen haben!

Hier ein Artikel darüber aus der GN-Beilage "Vechteblick":

 

(Bild anklicken zum Vergrößern)

 

 


 

November 2012

1000€ für 1000 Vereine



06.11.2012 - Die Aktion "1000€ für 1000 Vereine" der IngDiBa hat viel Spaß gemacht. Zum Schluss wurde es noch richtig spannend.
Gestern abend gegen 23 Uhr lagen wir noch auf dem 146 Platz mit 735 Stimmen und ich habe gedacht, es ist alles in trockenen Tüchern weil um Mitternacht alles vorbei ist.
Dann die Überaschung heute mittag um 13:30 Uhr: 221 Platz 756 Stimmen. Das sah nicht gut aus. Geht die Abstimmung doch noch bis heute Nacht 00:00 Uhr?
Schnell einige Leute angerufen und die haben auch noch abgestimmt für unsere KAG.
Um 16.00 kriegte ich einen Anruf: Herzlichen Glückwunsch, ihr habt es geschafft. Rang 249 mit 777 Stimmen.
Vor uns liegt der Berliner Sportverein mit 779 Punkten, nach uns Heidelberger und Düsseldorfer Sportverein mit 773 bzw. 772 Stimmen.
Danke Johanna, dass du uns angemeldet hast und danke allen, die mitgemacht haben, besonders die zum Schluss noch abgestimmt haben.
Das war ja eine knappe Entscheidung.

https://verein.ing-diba.de/kultur/49828/kag-landfrauen-grafschaft-bentheim?wt_mc=verein..5043.h

 


 

Oktober 2012

Erntekrone für den Landkreis


Am 1.10.2012 hat unser Verein die Erntekrone zum Kreishaus nach Nordhorn gebracht. Diese Aktion wird seit einigen Jahren durchgeführt - diese Aufgabe teilen sich die 12 Vereine der Grafschaft.
Wir waren in diesem Jahr zum ersten Mal an der Reihe. In Begleitung von Ina und Hilda, die auch beim Sammeln und Binden mit dabei sind, hat unser Vorstand die Krone und einige andere herbstliche Dekorationen im Vorraum des Kreishauses aufgebaut. Einige erklärende Sätze zur Bedeutung des Erntedankfestes und ein Gedicht über das Danken gab unsere 1. Kreisvorsitzende Heike Butke. Außerdem waren noch Alide Kolde, Johanna Waterloh-Temme und Johanne Kampert vom Kreisvorstand dabei.
Unser Landrat Friedrich Kethorn hat uns begrüßt und zum Kaffee und Gesprächsrunde eingeladen. Heike und Johanna haben die Arbeit unseres Koch- und Heimatbuch vorgestellt, wir konnten Fragen zur Müllproblematik und zum Baurecht erörtern, außerdem die Situation in den Mensen der Schulen beschreiben.
Ein für mich überaschend großes Bild mit Text war heute in den GN zu finden.

 

 

Hier einige weitere Fotos:

http://www.landfrauenverein-isterberg.de/pictures/category/45-erntekrone-oktober-2012.html

 

 


 

Juli 2012

Gartenbesichtigung am 05.07.2012

Unser Treffen am Donnerstag beim Landgarten Laumann in Ahlde war wunderschön. Um 18 Uhr wurden wir von Frau Laumann begrüßt und zuerst mit leckerem Eis verwöhnt. Anschließend führte sie uns durch ihren tollen Garten, erzählte von der Entstehung und gab Tipps zu Pflanzen und Blumenbeeten.

Einiges habe ich mitgeschrieben:
Das Mittel gegen Läuse, Mehltau und Rehe: 1l Milch, je 125ml Rapsöl, Spiritus, Schmierseife mit Wasser in 5l Pumpspritze auffüllen und über die betroffenen Pflanzen sprühen.
Vielleicht können unsere Jäger das Wasser durch Jägermeister oder Wacholder ersetzen und dann Mais und Getreide besprühen, evtl hilft es auch gegen Hirsch- und Wildschweinschäden (soll ein Scherz sein)!!:-D

Das Rosenstärkungsmittel heißt Biplantol, soll gegen Pilzkrankheiten bei Rosen helfen und man kann es im Internet bestellen.

Die gelbe Clematis(Goldwaldrebe) heißt Clematis taugutica und die Klettergurke Akebia quinata, der blaue Storchschnabel Rozanne. Lecker schmeckte auch die Lakritztagetes.
Ein Kupferdraht beim Pflanzen um den Wurzelballen der Tomaten legen, soll gegen Krautfäule helfen.
Auch die vielen Ideen für verschiedene Sitzecken und Sichtschutz waren sehr ansprechend.
Wir hatten einen informativen Abend, das Wetter spielte mit und wir konnten uns Ideen für unseren eigen Garten holen

Hier der Link zu den Bildern- bitte anklicken , wenn ihr dann ein Bild anklickt, bekommt ihr die Bilder ganz groß

https://www.dropbox.com/sh/nkaigy0nj0nqvb7/LgXW1wYK48/Garten%20Laumann5%2C07%2C2012

 

 


 

Februar 2012

Früchteabend am 27.02.2012

Einen interessanten und geselligen Abend erlebten 35 Mitglieder und Gäste unseres Vereins am vergangenen Montag im CVJM-Heim in Isterberg.
Herr Korbach vom gleichnamigen Früchtehaus aus Lingen konnte uns mit 14 verschiedenen exotischen Früchten, Tipps dazu und Kostproben wunderbar unterhalten.
Fleißige Helfer hatten den Raum nett hergerichtet (wunderschöne Schneeglöckchen von Elfriede) und wir konnten von Herr Korbach erfahren aus welchen Ländern die einzelnen Früchte kamen, wie wir den Frischegrad erkennen können und wie man sie aufschneidet und servieren kann.
Je später der Abend um so mehr zeigten die Vitamine ihre Wirkung und es wurde viel gelacht und probiert.
Wir wissen jetzt, dass man bei der Ananas den harten "Strunk" mitessen kann und dass Papaya - mit Limettensaft - köstlich schmeckt. Das Material dazu wird bei nächster Gelegenheit verteilt.
Dank der vielen Infos trauen wir uns sicher jetzt, mal die ein oder andere Frucht zuhause auszuprobieren!

PS:
Inges Hühner haben die Schalenreste mit Genuss aufgepickt. Die am nächsten Tag gelegten Eier waren besonders gelb, fruchtig und sehr vitaminreich!

 

 

 


 

Januar 2012

 

(Bilder anklicken zum Vergrößern)

 


 

September 2011

Erntedankfeier am 29.09.2011

Nachdem wir, dank vieler Helfer, unsere Feier mit durchweg positiven Äußerungen beendet haben möchte ich euch noch erklären, wie es zu zwei Berichten in der GN kam.

Nachdem am Samstag nur ein relativ kleiner Artikel - nach meiner Meinung auch an ungünstiger Stelle - in der Zeitung stand habe ich mit Albrecht Dennemann gesprochen. Auch er war sehr enttäuscht über seinen stark gekürzten Bericht. Wir haben dann beide an dem verlängerten Wochenende mit Steffen Burkert von der Lokalredaktion gesprochen. Weil von seiner Seite erst keine Verbesserung möglich war, wollte Herr Dennemann versuchen, einen Bericht im Vechteblick, Kurzeitung und Wochenblatt zu veröffentlichen. Am Dienstag habe ich dann noch mal eine E-Mail an Herr Burkert geschickt und ihn gebeten seine Meinung doch zu ändern.
Wir konnten die Redaktion überzeugen, am 6.10. stand der Originalbericht in der Zeitung.
Wir vom Vorstand freuen uns, dass es zu einem guten Abschluß gekommen ist und wer jetzt noch Lust hat kann sich die Erntekrone im Schüttorfer Rathaus ansehen.

 


 

September 2011

„Zu wenig Lehren aus Skandalen“

Zu ihrer jährlichen Erntedank-Feier trafen sich, wie bereits kurz berichtet, am vergangenen Donnerstag rund 200 Obergrafschafter Landfrauen im Bad Bentheimer Kurhaus. Verantwortlich für das Programm und die Durchführung war in diesem Jahr der Isterberger Landfrauen-Verein. Vorsitzende Elke Horstmeier und das Vorstands-Team hatten für eine üppige herbstliche Erntedank-Dekoration gesorgt und mit Franz-Josef Budde einen fachkundigen wie prominenten Redner gewinnen können.

Erstmals fanden mit Bio-Gas, Windenergie und Fotovoltaik auch die modernen „Felder“ landwirtschaftlichen Ertragswesens Eingang in die Dekoration und den Erntedank. „Moderne Landwirtschaft – Ist sie an allem Schuld?“ hatte der langjährige Chefredakteur des westfälisch-lippischen Wochenblattes seinen mit kritischen Thesen gespickten Vortrag überschrieben.

Neben den vielen Landfrauen konnte Horstmeier den Schüttorfer Samtgemeindebürgermeister Manfred Windhaus, den Isterberger Bürgermeister Heinrich Verwold und den Vorsitzenden des landwirtschaftlichen Ortsvereins Hermann Bosink als Ehrengäste begrüßen. Sichtlich wohl fühlten sich die – mit dem Redner – fünf Männer in der ansonsten reinen Damenrunde. Heike Butke als Kreisvorsitzende der Landfrauen, Frauke Hiller von der Landwirtschaftskammer, Alide ten Hagen und Sophie Rosche vom Dorfhelferinnenwerk rundeten die Reihe der Ehrengäste ab.

Inne halten, nachdenken und zurückblicken auf das Jahr, diese Aspekte stellte Horstmeier neben dem Dank in das Zentrum ihrer Ansprache. Auch kritische Töne in Hinblick auf Landwirtschaft und Gesellschaft mischten sich in ihren Beitrag. „Was nützt der große Stall, wenn man Streit mit dem Nachbarn ob der Immissionen hat? Und wofür werden so viele Lebensmittel produziert, wenn dann doch enorme Mengen weg geworfen werden?“, fragte die Vorsitzende als Gedankenanregung in die Runde.

So provokant auch der Titel seines Vortrages auch war, so kenntnisreich und versöhnlich suchte Gastreferent Budde dennoch nicht den Konflikt mit den Landfrauen. Statt zu immer weiterem Wachstum, regte er die Zuhörerinnen an, tiefer nachzudenken und nicht allein im quantitativen Wachstum die einzige Chance für weitere betriebliche Entwicklungen zu sehen. Qualitatives Wachstum gepaart mit einer besseren Öffentlichkeitsarbeit könnte nach Ansicht Buddes die Landwirtschaft aus dem Schussfeld der gesellschaftlichen Kritik bringen.

„Aus den Skandalen der letzten Jahre wurden zu wenige Lehren gezogen – eine gemeinsame Strategie der Landwirtschaft und aller vor- und nachgelagerten Bereiche zur Image-Verbesserung ist zwingend notwendig“, fasste Budde seine Thesen zusammen. „Die Landwirtschaft ist mit der Nahrungsmittelproduktion und auch aufgrund der steigenden Bedeutung der regenerativen Energiegewinnung eine Zukunftsbranche“, machte Budde allerdings auch Mut.

Artikel der Grafschafter Nachrichten vom 06.10.2011
Text und Bild: Albrecht Dennemann

 


 

 

September 2011

 

 

 


 

Mai 2011


Cocktailabend

Ein gelungener Abend im LJH mit dem Barkeeper Dragan Stare und seinem Kollegen Maik Altendeitering.
47 Teilnehmerinnen wissen jetzt mit den Begriffen Caipirinha, Spirit of Spain, Line Juice oder Regel 1-2-3 etwas anzufangen.
Herr Stare gab uns Tipps und Infos, viele Rezepte und viele Kostproben. Der Geräuschpegel stieg im Laufe des Abends, musste doch auch über die verschiedenen Geschmacksrichtungen diskutiert werden. Zwischendurch
wurden leckere Häppchen gereicht zu Stärkung, die meisten Frauen waren schließlich mit dem Rad gekommen.

Bevor die beiden Männer mit dem Schütteln und Mixen anfingen haben wir uns noch mal bei Heike und Inge bedankt.
26 und 21 Jahre Vorstandsarbeit, das ist schon eine tolle Sache!
Infos aus Kreis und Weser-Ems-Ebene gab Elke bekannt und dann konnten die Cocktailmacher mit ihrer Arbeit beginnen.
Immer wieder neue Ideen haben, etwas Neues ausprobieren und das Alte nicht ganz vergessen, das ist eine Aufgabe die uns weiter beschäftigen wird.
Mit Unterstützung der Mitglieder wird das auch gelingen!

 

 


 

 

Februar 2011

 

Februar-Versammlung

Zu unserer 2. Versammlung im Jahr 2011 haben wir den Landfrauenverein Brandlecht, Engden, Hestrup eingeladen.
Dank vieler fleißiger Helferinnen konnten fast 60 Frauen an einem reich gedeckten und geschmückten Tisch den Kaffee und Kuchen genießen. Heike gab Infos aus der LF-Arbeit bekannt und nach einem Gedicht, geschrieben von Gerhard Achermann, berichtete unsere Rednerin Frau Krause-Frische von ihren Erfahrungen mit Freundschaften. Die vielen Beispiele, die sie wunderbar erzählen konnte, machten deutlich:
Freundschaften müssen gelebt werden, damit sie funktionieren. Freundschaft ist ein ständiges Geben und Nehmen von beiden Seiten. Freundschaften sind ein wertvolles Geschenk.

Der Nachmittag ging mit der Bekanntgabe der nächten Termine (u.a. 12.3. Frauentreff im Komplex) und einer passenden Kurzgeschichte von Usch Hollmann über den Frauentag und die drei "K" zu Ende.

 

 

 


 

 

Januar 2011

 

Neujahrsempfang

Am 11.01. 2011 veranstaltete der Landfrauenverein und der landwirtschaftliche Ortsverein Isterberg einen gemeinsamen Neujahrsempfang im ortsansässigen CVJM Heim.
Eingeladen wurden außerdem die Gemeinderäte aus Quendorf und Isterberg, die  Vorstände der Landjugend und des CVJM.
Schon länger bestand der Wunsch der Organisatoren, ein Thema gemeinsam zu gestalten,denn die Mitglieder kommen auch meist aus den Orten Quendorf und Isterberg.
So wuchs die Idee des Neujahrsempfangs, der der Kontakt-und Brauchtumspflege dienen sollte. Der Meinungsaustausch unter den Vereinen und Räten und auch der Spass dürften nicht zu kurz kommen. Der erste Vorsitzende des Ortsvereins Hermann Bosink organisierte mit seinem Team das „Schohsollenbacken“ am und im Kamin mit reichlich Kostproben.
Die Vertrauensfrauen des Landfrauenvereins kümmerten sich um Neujahrsgebäck und Getränke. Johanna Waterloh-Temme von der Landwirtschaftskammer hielt einen Vortrag zum Thema „Leben ins Dorf“ und für die Lachmuskeln war Frau Helmer von der Gruppe "dietutnix" zuständig.
Die Vorsitzende der Landfrauen Heike Butke zeigte sich erfreut, dass fast 90 Interessierte gekommen waren und wünschte sich, dass sich wieder mal die Gelegenheit ergibt, Ideen gemeinsam umzusetzen. Elke Horstmeier (2. Vorsitzende) beendete die gelungene Veranstaltung mit dem Spruch:



Erinnere dich an die Vergangenheit,
träume von der Zukunft
aber lebe heute.

 

Hier einige Eindrücke:

http://www.landfrauenverein-isterberg.de/pictures/category/36-neujahrsempfang-januar-2011.html

 

 


 

 

Oktober 2010


Kochen mit Kindern


Der letzte Donnerstag in den Herbstferien war wieder für die Kinder unserer Mitglieder bestimmt.
Wir bedanken uns bei Heike und Magret, die wieder alles so toll organisiert haben.
Das Thema Weihnachtsbäckerei wurde von 25 Kindern und einigen Müttern angenommen und es gab tolle Rezepte und leckere Kostproben.
Schön, dass das Thema "Kochen mit Kindern" so gut angenommen wird!

 


 

 

September 2010

 

Landfrauentag

Am Freitag, 17.09.2010, fand der Landfrauentag Weser-Ems in Oldenburg in der Weser-Ems-Halle statt. Wir haben mit einigen Mitgliedern teilgenommen.
Morgens um 7.00 Uhr ging es von Nordhorn aus mit einem vollbesetzten Bus los. Unser Ziel war zuerst der Besuch des Direktvermarktungsbetriebes Stolle in Wardenburg bei Oldenburg mit einer Besichtigung des Betriebes sowie des eigenen Hofladens. Unterwegs wurden wir von dem KAG-Vorstand mit einem leckeren Frühstück versorgt. Nach der Besichtigung um 10.30 Uhr und einem kurzen Mittagessen ging es um 12.00 Uhr weiter zur Weser-Ems-Halle. Dort wurde der Landfrauentag um 13.30 Uhr von Frau Agnes Witschen eröffnet. Geladen waren viele Ehrengäste, u.a. auch unsere Familien- und Sozialministerin Aygül Özkan. Nach den Grußworten hörten wir einen interessanten Vortrag von Frau Eva Thalmann zum Thema "Strategien der Lebenskunst".
Danach gab Anneliese von Radio FFN ihre Geschichte der Lebenskunst zum Besten, natürlich auf ihre komödiantische Art, sodass die Lachmuskeln nicht zu kurz kamen. Anschließend fanden noch Ehrungen der ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder sowie die Siegerehrung des Fotowettbewerbes "Landfrauen - wir bringen was ins Rollen" statt. Alles in allem ein gelungener Nachmittag, den wir mit einem Abendessen im "Dorfkrug" im Museumsdorf Cloppenburg beendet haben.
Um 21.00 Uhr sind wir denn wieder sicher in Nordhorn angekommen.

 

 


 

 

August 2010

Koch dir was - Kochabend mit Mitgliedern der Landjugend Isterberg und 4 Landfrauen bei Alide Holke


Eine rundum gelungene Sache - so könnte das Fazit unseres Kochabends lauten.
Die Landjugend trat mit der Bitte an uns heran , einen Kochabend zu organisieren. Das haben wir gern getan und am Ende der Veranstaltung waren sich alle einig: Das machen wir nochmal!
Wir haben Spaß gehabt, etwas gelernt und lecker gegessen.

Hier einige Eindrücke:
http://www.landfrauenverein-isterberg.de/pictures/category/31-koch-dir-was-august-2010.html

 

 


 

Juli 2010

Wir haben beimTag des offenen Stalls (Bergjan, Wengsel) mitgemacht. Hier einige Bilder vom neuen Maststall und unser Cafe
Vielen Dank allen Helfern und Spendern und besonders Familie Bergjan ,die uns so tatkräftig unterstützt haben.

Wir wünschen viel Glück im neuen Stall!

 

 


 

 

Mai 2010

Am 6. Mai fand in Bad Essen die Delegiertentagung statt.Unter anderem wurde dort der Vorstand des Landfrauenverbandes Weser-Ems gewählt.
Die erste Vorsitzende Agnes Witschen und 2. Stellvertreterin Julia Wienken sind in ihren Ämtern bestätigt worden, neu als 1.Stellvertreterin fungiert Maren Meyer.
Beisitzerinnen: Inge Hayen Nord Oldenburg, Mechtild Vorwerk Oldenburger Münsterland, Monika Feil Osnabrück und unsere Vertretung Frieda Wolbert aus Heesterkante für Emsland und Grafschaft Bentheim.
Wir gratulieren Frieda und wünschen ihr viel Spass im neuen Vorstand!

Der neue Vorstand unserer Kreisarbeitsgemeinschaft - mit Heike Butke als 1. Vorsitzende - ist bei unseren Links zu finden

 

 

 


 

März 2010

Milchlandpreis 2009 für Familie Kleine-Ruse aus Wengsel

Auf dem Hof Kleine-Ruse fand am vergangenen Donnerstag, dem 04.März, die Übergabe des Hofschildes anlässlich des 5. Platzes beim Milchlandwettbewerb statt.
Ziel ist es, jedes Jahr die besten Milcherzeuger zu ermitteln und auszuzeichnen.
Ich durfte als Vertreterin unseres Landfrauenvereins mit dabei sein - neben vielen anderen Gruppen und Institutionen, die in direkter oder indirekter Weise zum Erfolg beigetragen haben.
Friedrich Kleine-Ruse hatte die ganze Familie um sich, als er seinen Betrieb den Gästen locker und informativ vorstellte.
Wir konnten einen Rundgang machen und wurden zwischendurch mit Milchshakes und anschließend mit Kaffee und Suppe hervorragend bewirtet.
Ich finde, es ist eine super Leistung von 70 teilnehmenden Milchviehbetrieben den 5. Platz zu erreichen. Dazu haben sicher alle aus der Familie beigetragen.
Wir vom LFV gratulieren ganz herzlich und hoffen, dass ihr auch in Zukunft viel Spass und Glück mit euren Tieren und dem Hof haben werdet.

Elke Horstmeier

 

 


 

Januar 2010

Aktionsbündnis "Organspende hilft Leben retten"

Unter diesem Motto beteiligte sich unser Verein an einer Aufklärungskampagne zum Thema Organspende bzw. Organtransplantation. Die LKK Niedersachsen-Bremen,der Landfrauenverband,die Deutsche Stiftung Organtransplantation DSO und der Runde Tisch Organspende RTO schlossen sich im Herbst 2008 zu diesem Bündnis zusammen. Bei einer Infoveranstaltung im CVJM-Heim klärte Herr Trowe vom Verband der Lebertransplantierten Deutschland eV. ca. 30 interessierte Teilnehmer und Teilnehmerinnen über die Notwendigkeit und Vorgehensweise einer Organspende auf. Schade, dass nicht mehr zu dieser interessanten Veranstaltung gekommen sind. Organspenden sind grundsätzlich nicht vom Alter abhängig. Was zählt, ist allein der biologische Zustand des Organs.
Viel wichtiger als die Entscheidung,sich als Spender bereit zu erklären, ist diese Meinung auch in der Familie zu besprechen. Denn wenn es mal zu einem Unglück kommt haben die Angehörigen es leichter, den Willen des Verstorbenen zu akzeptieren.
Die Schirmherrin des Aktionsbündnisses ist die Niedersächsische Ministerin für Soziales , Gesundheit und Familie Frau Ross-Luttmann beantwortet in einem Faltblatt noch mal die wichtigsten Fragen zu diesem Thema. Die Broschüren haben wir vorrätig.
Außerdem ist diese Internetseite sehr informativ: www.dso.de

 

 

 


 

 

NOVEMBER 2009

 

In der letzten Novemberwoche ist unserem LFV der Energie- und Klimaschutzpreis der RWE verliehen worden.
Die Gemeinde Isterberg hat uns vorgeschlagen und wir wurden ausgewählt.
In vorherigen Jahren sind auch schon die Landjugend, der Spielkreis und Einzelgruppen aus der Gemeinde mit dem Geldpreis beschenkt worden. Die RWE bedankt sich mit dieser Aktion für Maßnahmen beim Energiesparen und Klimaschutz.
In einer kleinen Feierstunde im CVJM-Heim wurde uns der Preis von Herrn Batke von der RWE, Bürgermeister Heinrich Verwold und Friedrich Kleine Ruse überreicht.
Der Landfrauenverein sagt nochmal DANKE!!

 

 


 

OKTOBER 2009

 

Am Donnerstag, dem 8. Oktober, hatten wir unseren Apfeltag zusammen mit dem LFV Brandlecht auf dem Hof Weinberg. Fast 50 Frauen haben Kostproben und Apfelsaft probiert. Wir waren alle von der Apfelpresse sehr begeistert. Es gab viel leckeren Saft. Auch die verschiedenen Apfelgerichte, zubereitet von den Brandlechtern, fanden ihre Abnehmer.

Wir haben überlegt im nächsten Jahr wieder einen Safttag zu machen. Mal sehen, ob genug Äpfel da sind!
Freundlicherweise hat Gerhard Weinberg Bilder gemacht, vielen Dank nochmal hierfür.

Bilder hierzu gibt es >HIER>HIER<<


 



SEPTEMBER 2009

 

Wir Landfrauen haben am Montag, 28.09., eine Erntekrone gebunden und am Mittwoch, 30.09., im Schüttorfer Rathaus aufgehängt. Wer Lust und Zeit hat schaut sie sich mal an. Wir wurden von Herrn Windhaus begrüsst und bekamen ein Gläschen Sekt. Ausserdem hat Herr Dennemann von der GN noch einige Bilder gemacht.
Mitgeholfen haben Janette, Hilda, Inge, Ina, Hanna und Elke. Getreide geschnitten haben auch noch Claudia, Marie-Therese und Heike.

 

 


 

 

AUGUST 2009

 

Unser Landfrauenverein hat am letzten Samstag beim Spiel ohne Grenzen mitgemacht und einen sensationellen 4. Platz erreicht.
Die Mannschaft bestehend aus Jutta Harjans, Gisela Kalverkamp, Claudia Woltmann und Anja Kethorn musste mit weiteren 13 Mannschaften 6 verschiedene Spiele meistern.

Es zeigte sich schnell: Unsere Frauen waren bei den verschiedensten Anforderungen den meisten Mitspielern überlegen. Es zeigte sich wieder einmal: Landfrauen sind Spitze!
Die ersten beiden Plätze gingen an die Landjugend,gefolgt vom Gemeinderat, Landfrauen, Jäger und gelbe Bude.

 

Ein Dank an die Feuerwehr für die klasse Organisation und die tollen Ideen.