Flash-Player nicht installiert.
Bitte klicken Sie hier um den kostenlosen Player herunter zu laden.
Stellt der Juni mild sich ein,
wird's mild auch im September sein.

Suche

 Besucher: 273928
PDF Drucken E-Mail

Der Mohn

 

 

Der Klatschmohn war 2017 in Deutschland die Blume des Jahres. Mit der Ernennung will die Loki Schmidt Stiftung darauf aufmerksam machen, dass Ackerwildblumen zunehmend verloren gehen.

In der Vase hält sich Mohn leider nicht. Auch wenn es noch so verlockend ist, einen großen Strauß davon zu pflücken (auch ich war diesmal wieder verleitet!). Wie in der Natur lässt er täglich die Blütenblätter fallen. Am besten, ihr setzt ihn in euren Garten und erfreut euch auf diese Weise über seinen Anblick - so könnt ihr gleichzeitig einen wertvollen Beitrag für Insekten leisten.

Mohnblumen sind ganz einfach zu kultivieren - eine äußerst anpassungsfähige Pflanze. Am liebsten mag sie jedoch vollsonnige Standorte. Wie praktisch, besonders in den immer heißer werdenden Sommern. Oft wandert sie auch "von selbst" ein, besonders an kargen Plätzen. Immer wieder beeindruckend, wie schnell und imposant sich Mohn selbst auf Schotterplätzen oder Baustellen ansiedelt. Häufig sind sie auch Bestandteil von Samenmischungen für Wildblumenwiesen. Die meisten Mohnblumen sind einjährig, säen sich aber bereitwillig wieder aus. Wer das nicht möchte, schneidet rechtzeitig die Samenstände ab.